Bemerken Sie wie ihre Haut von Jahr zu Jahr trockener wird und die Hautelastizität abnimmt? Keine Sorge, Sie sind nicht allein! Viele Frauen ab 50 klagen vermehrt über ein verschlechtertes Hautbild. Doch hier gibt es Abhilfe, denn mit den richtigen Tipps und Tricks erstrahlt Ihre Haut wieder im neuen Glanze!
Wir stellen Ihnen heute 3 Wege vor, wie Sie ihre Haut in den 50ern und darüber hinaus retten.Cremen, Cremen, CremenDas A und O für eine schöne Haut ist Eincremen, denn die Talgdrüsen produzieren im Alter nicht mehr so viel natürliches Fett und das führt zum Austrocknen der Haut! Natürlich lassen sich tiefe Falten nicht einfach so wegcremen, doch zum einen können Sie neue Falten vorbeugen und zum anderen enthalten viele Anti-Aging Cremes Hyaluron oder Kollagen, die nachweislich eine aufpolsternde Wirkung haben. Vor allem Frauen mit trockener Haut sollten auf keinen Fall auf eine reichhaltige Pflege verzichten. Hierbei eignen sich Gesichtspflegen, die Öle, wie zum Beispiel Nachtkerzenöl oder Wildrosenöl enthalten. Um die perfekte Creme für Ihre Haut zu finden, können Sie sich auch bei einem Dermatologen beraten lassen. Ein weiterer wichtiger Faktor für eine schöne straffe Haut ist einen hohen Sonnenschutz aufzutragen, und das nicht nur im Sommer!
Im Sommer am besten einen Lichtschutzfaktor von mindestens 50 auftragen und ausgiebige Sonnenbäder vermeiden.Schönheit kommt von innenEine gesunde und ausgewogene Ernährung und genügend Wasser können extrem viel zu einem schönem Hautbild beitragen.
Und das Schöne ist: Es ist nicht schwer Obst und Gemüse, die gut für die Haut sind, in den Ernährungsplan einzubauen.
Ein Beispiel sind hier Karotten, denn Sie enthalten Beta-Carotin. Beta-Carotin ist wichtig für die Funktion und den Aufbau der Haut.
Neben Karotten sind auch Walnüsse echte Allrounder, wenn es um die Haut geht. Sie enthalten Biotin, dieses ist sehr wichtig für Haare, Haut und Nägel. Zudem enthalten Walnüsse das wichtige Vitamin E, denn ohne Vitamin E sieht unsere Haut schnell faltig, fleckig und trocken aus.
Ein grundlegender Tipp ist der Verzicht auf Nikotin und Alkohol. Wer raucht, beschleunigt den Altersprozess seiner Haut um ein Vielfaches. Denn durch die Schadstoffe im Rauch wird die Durchblutung stark gestört.
Wer häufig Alkohol konsumiert, schädigt seiner Haut auch stark, denn Alkohol entzieht dem Körper viel Wasser.Altbewährte Hausmittel

Wer auf die herkömmliche Kosmetik verzichten möchte, kann auf Hausmittel zurückgreifen. Doch auch unterstützend neben der Pflegeroutine können Hausmittel angewandt werden.
Auch für Frauen, die viele Cremes usw. nicht vertragen oder allergisch reagieren, bietet Naturkosmetik eine gute Alternative.
Schon unsere Großmütter schworen auf natürliche Masken mit Ei gegen trockene Haut. Bei dieser Maske wird ein Eigelb mit einem Teelöffel Zitronensaft und Olivenöl vermengt und auf das Gesicht auftragen. Die Maske kann je nach Bedarf 10 bis 15 Minuten auf dem Gesicht gelassen werden, danach einfach abspülen.
Echte Klassiker unter den Hausmitteln für die Haut sind natürliche Öle. Besonders beliebt ist Arganöl, denn dieses Öl ist bekannt für seine feuchtigskeitspende Wirkung.
Doch auch Öle, wie Oliven- oder Kokosöl können perfekt in Ihre Anti-Aging-Routine eingebaut werden.

0 Comments

Leave a Comment